Air Monitoring Gewinner des Horti Fair Innovation Award 2012

Horti Fair Innovation Award

Eine internationale Fachjury hat den Horti Fair Innovation Award 2012 zuerkannt an das System zum Überwachen der Gewächshaus-Luftqualität ‘Air Monitoring’, welches entwickelt wurde durch EMS, CropEye und SERCOM. Air Monitoring fügt eine neue, innovative Dimension zu an die Steuerung des Gewächshausklimas, laut der Jury.

HortiFair Innovation Award

SERCOM und EMS passen Techniken aus anderen Sektoren gezielt an in dem Unterglasanbau. Wenn ein Gewächs durch die Gegenwart kleiner Mengen schädlicher Gase in der Gewächshausluft nicht optimal wächst, ist das mit dem bloßen Auge nicht feststellbar. In ernsthaften Fällen ist dies doch zu sehen, aber dann ist mit Sicherheit der Schaden bereits aufgetreten. Air Monitoring spürt schädliche Gase in niedrigen Konzentrationen auf und macht damit das Unsichtbare sichtbar. Und gibt damit Hinweise zu gerichteten Maßnahmen. Damit fügt das Kombinations-Werkzeug eine neue Dimension zu an das Steuern des Gewächshausklimas.

Abzahlungs Regelung

Inzwischen verwenden ca. 40 Unterglasanbaubetriebe in den Niederlanden Air Monitoring. Das System besteht aus dem MAC View®-Greenhouse Gas Analyser von EMS und einem Modul in dem Prozesscomputer von SERCOM. Durch Verknüpfung des MAC View®-Greenhouse Gas Analyser mit dem SERCOM-Prozesscomputer ist das Risiko auf Gewächsschaden durch unerwünschte Gase in dem Gewächshaus zu erkennen und können wenn notwendig gerichtete Maßnahmen getroffen werden. Es ist möglich diesen Prozess zu automatisieren. EMS bietet eine spezielle Abzahlungs Regelung an für den MAC View®-Greenhouse Gas Analyser. Der Züchter mietet den Analyser von EMS. Wenn der Züchter den Anschaffungspreis der Apparatur bezahlt hat, wird der MAC View®-Greenhouse Gas Analyser Eigentum des Züchters.

Untersuchung

In den zurückliegenden Jahren sind in der Praxis Produktions- und Qualitätsverluste von 10 bis 20% gemeldet worden durch ungewünschte Gase in der Gewächshausluft, wie zum Beispiel Äthylen und NOx. Diese schädlichen Gase stammen aus den Rauchgasen die verwendet werden um CO₂ zu dosieren oder von Apparaturen mit einem Verbrennungsmotor in oder um das Gewächshaus. EMS und Innovationsregisseur CropEye haben sich in der AirQ Innovationsplattform eine Übersicht verschafft, welches die vorkommenden Mengen an Gasen in den Gewächshäusern sind und welchen Effekt dies auf die Gewächse hat. SERCOM hat die Software für den Prozesscomputer entwickelt zur Verfolgung der Risiken der schädlichen Gase in der Gewächshausluft. Die Untersuchung wurde mit finanziert durch das Programm „Kas als Energiebron (Gewächshaus als Energiequelle)“ und „Gasterra“. Es wurde bei der Entwicklung von Air Monitoring eng zusammen gearbeitet mit Gartenbauunternehmern, Beratungsorganisationen und Lehranstalten. Das Kombinations-Werkzeug für Air Monitoring bestehend aus dem MAC View®- Greenhouse Gas Analyser und SERCOM Prozesscomputer ist zu besichtigen auf der Horti Fair Messe Stand 08.0305.

Mehr Informatione und Fotos:
EMS
Contactpersoon icoon
Jan-Kees Boerman
E-mail icoon info@macview.nl
Telefoon icoon
+31 (0)166 65 72 00

SERCOM Regeltechniek B.V.
Contactpersoon icoon Jan-Willem Lut
E-mail icoon sales@sercom.nl
Telefoon icoon +31 (0)252 41 65 30

Dies teilen über: